Panaji, Goa

Juri am Meer in Anjuna, Goa
Nach einer sehr qualvollen Nacht mit elender Hitze und Kaefern im Bett sind wir gestern morgen so frueh wie moeglich ins Comfort Guest House (nur ein Haus weiter) umgezogen. Dort wollten wir bei unserer Ankunft schon hin – die Unterkunft wurde uns von zwei Backpackern (Thomas und Caro, ihre Seite: www.bestworldtrip.com) die wir im Bus von Mapusa nach Panaji getroffen hatten empfohlen. Leider war zu der Zeit nix frei, am naechsten Morgen gluecklicherweise schon. Das Zimmer kostet sogar nur 300 Rupien, ist aber um einen gefuehlten Faktor von 10 besser 🙂 Nach dem Gewaltmarsch durch Panaji von Vorgestern bin ich irgendwie total schlapp und komme nicht mehr so recht auf die Beine. Einen Geldautomaten hab ich dabei gluecklicherweise gefunden, Wassermelonen bzw den Markt nicht.
Markt in Panajim, Goa
Zu besagtem Markt sind wir gestern zusammen mit einer anderen Backpackerin, Andrea aus der Schweiz, die mit uns im Comfort Guest House eingecheckt hat, per Bus gefahren und haben uns dort mit Fruechten eingedeckt. Ika ist dann nachmittags gemeinsam mit Andrea nach Old Goa gefahren – ich bin im Hotel geblieben weil ich mich ziemlich schwach fuehlte. Die miese Befindlichkeit ist auch noch immer nicht so recht weg, dafuer ist der lang erwartete Durchfall dazu gekommen 🙁
Abends waren wir dann zu dritt essen – subjektiv das schaerfste seit der Ankunft, hat ganz schoen gebrannt 😀
Sonnenuntergang ueber Old Goa
Heute haben wir bisher noch nicht viel gemacht. Wir waren beim Busbahnhof und haben uns erkundigt wie wir nach Margao kommen, unserer naechsten Station. Dort fahren wir morgen frueh hin und dann entscheiden wir, ob wir noch ein paar Tage in Palolem am Strand verbringen und dort ein Naturreservat besuchen oder gleich weiterfahren Richtung Kerala, dem Bundesstaat Indiens, der seit 1957 eine gewaehlte kommunistische Regierung besitzt (die erste der Welt!)

An alle Leser: Ich wuerde mich sehr ueber ein paar Kommentare freuen 😉

3 Antworten auf „Panaji, Goa“

  1. Okay, hier ein Kommentar!
    Es ist interessant zu lesen wie es euch beiden so ergeht. Ich hoffe ihr nehmt die Widrigkeiten, auf die Ihr so stoßt, mit Humor (mhh…so lese ich es zumindest zwischen den Zeilen). Mich würde mal interessieren was bis jetzt das schönste/aufregendste war.

    Liebe Grüße aus WF

    PS: Hier liegt soviel Schnee, das es mit LKW´s aus der Stadt transportiert wird. Ich kann das blöde weiße Zeug nicht mehr sehen.

  2. hey ihr,
    hab gar nicht gesehen, dass man hier auch kommentare schreiben kann 🙂
    ich hoffe mal, dass du bald wieder richtig fit wirst und die reise in vollen zügen genießen kannst!
    lieben gruß,
    ja

  3. Hallo Ihr zwei!

    Cool geschrieben. Lässt mich gut nachvollziehen, was bei euch so passiert. Schreib weiter so! Bin wirklich neidisch über das Wetter was Ihr habt. Hier werden am Wochenende bis zu 40 cm Neuschnee erwartet und als wäre das nicht schon schlimm genug, bin ich auch noch erkältet und muss zum Winterdienst:-(
    Na dann bis bald und noch viel Spass euch Zwei.

    Gruß Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.