von Mysore nach Kannur

Der Artikel von gestern hat jetzt Bilder: angucken! 🙂
Edit: dieser Artikel hat jetzt auch Bilder 😉
Ausserdem, hab ich die anderen Bilder jetzt auf die Artikel verteilt und noch ein paar weitere hinzugefuegt – es lohnt sich also, nochmal durchzugucken!

Mysore Palace bei Nacht

Endlich sind wir in Kerala angekommen!

Wir mit Busfahrer und Kontrolleur (leider unscharf)

Thomas und Caro haben wir gestern leider verpasst, einen Bus haben wir allerdings zum Glueck bekommen. War ziemlich knapp, fast haetten wir noch eine Nacht in Mysore festgesessen. Wir hatten uns einen Bus um 23:15 rausgesucht. Als wir auf diesen warteten, sahen wir einen anderen, auf dem auch Cannanore (=Kannur) stand und dachte so gehste mal hin nachfragen. Es stellte sich raus, dass es der letzte fuer diesen Tag war und er ausserdem ueberfuellt war. Dem Kontrolleur war das egal, er sagte uns ganz locker: „Passt schon, setzt euch einfach hinter den Fahrer.“ Tatsaechlich gab es dort eine kleine Liege, auf der wir dann die naechsten acht Stunden Holperfahrt verbrachten.

Ika und der nette Kontrolleur

Dafuer hatten wir die beste Aussicht ueberhaupt (der Weg fuehrte durch ein Naturschutzgebiet, wo wir ein paar Chitals (auch bekannt als Axishirsch oder „spotted deer“) sahen) und wir haben den Kontrolleur ein wenig kennengelernt, denn wir haben uns den Grossteil der Zeit mit ihm unterhalten.
Bei einer Pause hat er uns dann sogar Geld fuer Tee geliehen, weil wir nicht an unsere Portemonnaies rankamen. Wirklich ein schoenes Erlebnis auch wenn die Strasse teilweise noch schlimmer war als auf der Strecke von Mangalore nach Hassan!

Heute morgen um 7 Uhr sind wir dann in Kannur angekommen und zu dem Guest House gelaufen, welches wir im Lonely Planet entdeckt hatten. 220 Rupien fuer ein Zimmer mit Meerblick, fast zu schoen um wahr zu sein.

Meerblick in Kannur, Kerala

Wahr wurde es dann auch nicht, denn es war voll. Wir haben ein paar Meter weiter in einem Luxuszimmer mit Klimaanlage und heisser Dusche eingecheckt. Kostet gleich ueber 1000 Rupien, aber selbst das sind ja gerade mal 15 Euro. Hier in Kerala ist es nochmal ne Eecke heisser, aber ich bin gespannt auf den Strand. Demnaechst lade ich Fotos mit Hammer und Sichel drauf hoch, die sieht man hier ueberall, denn Kerala ist kommunistisch regiert 😉

Eine Antwort auf „von Mysore nach Kannur“

  1. Hallo Ika und Juri,

    tolle Bilder……..freu !!!!!!!!!!! Besonders das mit der Kuh, die am Hals gekrault wird, die hat einen wirklich göttlichen Gesichtsausdruck.
    Lasst es euch gut gehen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.